Onlinekonto bei Monzo

  Kreditkarte

KOSTEN0,00 € pro Jahr
HABEZINS0,00% / Jahr
DISPOZINS - ( nicht möglich, da Prepaid)
ABHEBUNGSGEBÜHREN National0,00 €
ABHEBUNGSGEBÜHREN International0,00 €
KARTENZAHLUNG National0,00 €
KARTENZAHLUNG International0,00 €
ONLINEFUNKTIONENBanking App für iOS and Android, Sicherheitsmanagement, Push Benachrichtigung über Abbuchungen, Smartes Ausgabenmanagement

Monzo ist ein Londoner FinTech und inzwischen mit einer Banklizenz ausgestattet. Das Unternehmen will Banking massiv erleichtern und die Kontoführung vollständig via Smartphone ermöglichen. Ungewöhnlich ist der Fokus auf Community, bei der sich die Nutzer trefen und austauschen können, ist der exzellente und schnelle Kundenservice, den man aus Deutschland nicht gewohnt ist. Das zusammen sind genug Gründe, dass man sich teilweise in eine Warteliste für die Kontoeröffnung eintragen muss.

Jetzt Konto  bei Monzo eröffnen

Das Konto im Detail

Allgemeines zum Monzo

Die Monzo Bank Limited mit Sitz in London ist ein FinTech-Unternehmen und seit April 2017 im Besitz einer weitgehend vollwertigen Banklizenz. Das Institut wird durch die Prudential Regulation Authority (PRA) und die Financial Conduct Authority (FCA) reguliert. Monzo versteht sich als mobile-only Bank und unterhält kein Filialnetz und keine Geldautomaten.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 als Mondo gegründet und firmierte zwischenzeitlich in den aktuellen Markenauftritt Monzo um. Die Finanzierung des Projekts erfolgte zu erheblichen Teilen über Crowdinvesting-Plattformen. Monzo stellte hier im Februar 2016 einen Rekord auf, als innerhalb von 96 Sekunden 1,0 Mio. GBP akquiriert wurden.

Zum Start bestand das Angebot ausschließlich in Prepaid MasterCards ohne echtes Girokonto und mit einer Art E-Wallet. Seit Juli 2017 ist eine Vorschau auf das vollwertige Bankkonto verfügbar. Die bestehenden Nutzer sollen bei Verfügbarkeit zuerst ein Girokonto mit Bankleitzahl und Kontonummer erhalten, bevor neue Kunden bedient werden. Die Registrierung ist derzeit möglich. Neue Kunden erfahren dann allerdings nur, an welcher Stelle in der Warteschleife sie stehen.

Allgemeines zum Monzo Konto

In Kurzform: Für die Kontoführung und die Monzo MasterCard fallen keine Pauschalgebühren an. Transaktionen sind ebenfalls kostenlos – mit Ausnahme von Barverfügungen in anderen Währungen als GBP ab Dezember. Das Konto wird ohne pauschale Kontoführungsgebühren geführt. Ein bestimmter monatlicher Gehaltseingang oder regelmäßige Umsätze sind nicht erforderlich.

Da bislang jedoch keine vollwertigen Girokonten erhältlich sind, gibt es auch noch keine Dispositionskredite. Ob, wann und in welcher Form diese zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt werden, ist bislang nicht absehbar. Insbesondere ist unklar, ob Kunden aus Deutschland etwaige Dispokredite in Anspruch nehmen könnten.

Mit der Übergangslösung aus E-Wallet und Prepaid MasterCard ist eine Teilnahme am Überweisungs- und Lastschriftverkehr nicht möglich. Sobald die vollwertigen Girokonten verfügbar sind, können auch diese Dienste genutzt werden. Nach derzeitigem Stand der Dinge werden Überweisungen und Lastschriften kostenlos sein.

Soweit TANs für die Autorisierung von Aufträgen erforderlich sind, werden diese kostenlos zur Verfügung gestellt. Für Kontoauszüge in elektronischer Form fallen keine Entgelte an. Die Transaktionshistorie kann auch im CSV Format heruntergeladen werden. Es besteht die Möglichkeit, über die App papierhafte Kopien von Kontoauszügen anzufordern. Dafür fallen keine Gebühren an.

Die Kreditkarte

Das Konto ist mit einer Prepaid MasterCard ausgestattet. Für die Karte fallen keine Gebühren an. Ersatzkarten sind kostenlos. Die Karte ist jederzeit kündbar. Wurde die Karte in den letzten zwei Wochen vor ihrem Ablaufdatum eingesetzt, wird automatisch eine neue Karte zugestellt. Erfolgte in den letzten acht Wochen vor Ablauf kein Einsatz, erhalten Karteninhaber eine E-Mail, in der nachgefragt wird, ob eine neue Karte benötigt wird.

Im Fall einer Kündigung kann das auf der Karte verbliebene Guthaben bis zu sechs Jahre lang telefonisch zur Auszahlung angefordert werden. Die Auszahlung muss zugunsten eines Girokontos des Empfängers erfolgen. Beim Einsatz der Karte zum bargeldlosen Zahlen fällt kein Auslandseinsatzentgelt an. Verfügungen sind ausschließlich im Rahmen des vorhandenen Guthabens möglich. Die MasterCard ist mit einem NFC Chip ausgestattet, der kontaktloses Bezahlen an kompatiblen Terminals (PayPass) ermöglicht.

Barverfügungen: Einmal monatlich bis zu 200 GBP frei, danach 3 %

Barverfügungen mit der Prepaid MasterCard sind ab dem 18. Dezember 2017 kostenpflichtig. Für jede nicht in GBP vorgenommene Auszahlung fallen dann 3 % des verfügten Betrages an. Lediglich eine Auszahlung pro Monat bis 200 GBP ist kostenlos.

Guthaben auf Monzo Konten werden nicht verzinst. Scheckverkehr gehört nicht zum Angebot. Einzahlungen zugunsten der Konten sind mittels Überweisung möglich. Dafür fallen keine Gebühren an. Bevor der Kontoinhaber vollständig legitimiert wurde, gelten sehr niedrige Limits für Einzahlungen und das maximal zugelassene Guthaben.

Das Onlinebanking

Monzo Konten sind mit diversen zusätzlichen, innovativen Funktionen ausgestattet, die auch von anderen FinTechs bekannt sind. Dazu gehören insbesondere Transaktionen und Informationen in Echtzeit und die Möglichkeit, die Kreditkarte selbst zu sperren und zu entsperren.

Informationen über Umsätze in Echtzeit

Sobald ein Umsatz getätigt wird, werden Kontoinhaber darüber in Echtzeit informiert. Benachrichtigungen erfolgen nicht nur bei Umsätzen. Ein nettes Feature: Die App erkennt, wenn der Kontoinhaber in ein anderes Land reist und teilt den aktuellen Wechselkurs mit.

Karte mit einem Klick sperren und entsperren

Die Prepaid MasterCard kann mit einem Klick in der App gesperrt werden und ist dann sofort nicht mehr einsatzfähig. Kontoinhaber können die Karte auch selbst wieder entsperren, wenn diese z. B. nach einem zwischenzeitlichen Verlust wieder aufgefunden wurde.

Überweisungen zu Monzo-Usern in Echtzeit

Überweisungen zu anderen Monzo-Usern sind in Echtzeit möglich wie bei einer E-Wallet. Für diese Funktion gelten eigene Limits.

Android Pay

Android Pay wurde in das Konto integriert. Das Mobile Payment System des Android Betreibers Google ermöglicht das Bezahlen mit einem in das Smartphone integrierten NFC Chip. Auch das Bezahlen innerhalb von Apps ist möglich. Der Release für Apple Pay in Deutschland wird für Herbst/Winter 2017 erwartet.

Verwaltung des Kontos

Der Zugriff auf das Konto erfolgt ausschließlich über die Monzo Banking App. Über diese werden Aufträge erteilt, Kontodaten abgerufen und Transaktionshistorien heruntergeladen. Auch der 24/7 Kundenservice ist nur über die App erreichbar.

Jetzt Konto  bei Monzo eröffnen

Ablauf der Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung erfolgt per App: Neukunden müssen die für Android und Ios erhältliche, kostenlose Anwendung installieren und einem einfachen Anmeldevorgang folgen. Das Konto ist innerhalb von wenigen Minuten eingerichtet, kann aber aufgrund der Limits zunächst de facto nicht genutzt werden. Erst nach der Identifizierung (Upload von Ausweisdokument und Wohnsitznachweis) erfolgt die eigentliche Freischaltung. Die Monzo MasterCard Prepaid wird innerhalb von zwei Wochen per Post zugesandt. Derzeit sind Kontoeröffnungen nicht möglich, weil Monzo an der Umstellung auf vollwertige Girokonten arbeitet und diese zunächst bestehenden Kunden eingerichtet werden.