N26 Girokonto

 Maestrokarte

Kreditkarte

KOSTEN0,00 € pro Jahr0,00 € pro Jahr
HABEZINS0,0 % / Jahr0,0% / Jahr
DISPOZINS8,9 % / Jahr
ABHEBUNGSGEBÜHREN National2,00 €0,00 €, maximal 5x im Monat, danach fallen Gebühren an
ABHEBUNGSGEBÜHREN International2,00 € in € Ländern, sonst 2€ + 1,7%0,00 € in € Ländern, sonst 1,75%
KARTENZAHLUNG National0,00 €0,00 €
KARTENZAHLUNG International0,00 €0,00 €
ONLINEFUNKTIONENBanking App für iOS and Android, Financial Budgeting, Push Benachrichtigungen, Währungsüberweisungen mit TransferWise, Sicherheitsmanagement

Die heutige N26 Bank GmbH startete einst als das FinTech-Unternehmen „Number26“. Das Alleinstellungsmerkmal war die vollständig via Smartphone mögliche Kontoführung“. Bis zum erhalt einer deutschen Banklizenz im Jahr 2016 wurden die Konten durch die Wirecard Bank geführt, N26 steuerte die innovative Benutzeroberfläche bei. Neben Girokonten, Dispokredit und Karten verkauft N26 auch volldigital zu beantragende Ratenkredite. Neben Deutschland ist N26 in mehr als einem Dutzend weiteren Ländern aktiv. Sitz der Bank ist Berlin. Ein Filialnetz gibt es nicht. Die rund 200 Mitarbeiter betreuten im August 2017 mehr als 500.000 Kunden.

Jetzt N26 Konto eröffnen

Das Girokonto im Detail

Das Girokonto

N26 bietet Privatkunden ein kostenloses Girokonto inklusive Kreditkarte und wenn nötig Dispositionskredit an. Die Bank versteht sich als FinTech-Unternehmen und will durch verschiedenen Innovationen punkten. Wir haben uns das N26 Girokonto genauer angesehen und alle Funktionen und Entgelte überprüft:

Das N26 Girokonto ist ohne Anforderungen an Mindestgehaltseingang, Kontoumsätze etc. kostenlos. Es gibt zwei weitere Kontomodelle, von denen eines (N26 Black) eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 5,90 EUR vorsieht. Anders als beim kostenlosen Konto ist bei N26 Black ein Versicherungspaket enthalten. Das andere Kontomodell ist auf Unternehmen ausgerichtet.
Der Dispokredit kann via Onlinebanking bzw. N26 App über die Kontoeinstellungen beantragt werden. Den Antrag beantwortet die Bank mit einer Angabe, ob und in welcher Höhe eine Kreditlinie eingeräumt werden kann. Die Höhe der Kreditlinie hängt von den SCHUFA-Scorewerten, den regelmäßigen monatlichen Geldeingängen und sonstigen Bestandteilen der Kontohistorie ab. Dementsprechend müssen Neukunden ohne Kontohistorie auch bei ansonsten guter Bonität mit einer Absage rechnen. Mit Negativmerkmalen ist kein Dispokredit möglich. Der Zinssatz beträgt 8,90 % und wird quartalsweise belastet. Einen Strafzuschlag für geduldete Überziehungen gibt es nicht.

SEPA-Lastschiften- und Überweisungen sowie Geldeingänge sind kostenlos. Für mangels Deckung nicht eingelöste Lastschriften erhebt die Bank eine Gebühr in Höhe von 3,00 EUR. Für Überweisungen in Fremdwährung sowie in Nicht-SEPA-Länder wird der in die Benutzeroberfläche integrierte Dienst TransferWise genutzt.

Barverfügungen: Am Geldautomaten limitiert kostenlos

N26 ist in keinem großen Bargeldverbund Mitglied und stellt keine eigenen Geldautomaten. Mit der MasterCard sind drei EUR-Barverfügungen am Geldautomaten pro Monat kostenlos. Diese Zahl erhöht sich auf fünf Abhebungen, wenn der Kontoinhaber unter 26 Jahre alt ist regelmäßige Gehaltseingänge verbucht werden. Konkret verlangt N26 Eingänge ab 1.000 EUR in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Monaten. Für Barverfügungen in Fremdwährungen mit der MasterCard fällt eine Gebühr in Höhe von 1,70 % an.

EUR-Abhebungen mit der Maestro-Karte kosten weltweit 2,00 EUR, Fremdwährungsabhebungen werden mit 2,00 EUR zzgl. 1,70 % abgerechnet.

Ergänzend steht für die Bargeldversorgung der Dienst „Cash26“ zur Verfügung. Über diesen Dienst sind Ein- und Auszahlungen an Kassen des deutschen Einzelhandels möglich – bundesweit gibt es ca. 7.000 Anlaufstellen. Teilnehmende Einzelhändler sind REWE, Penny, real, Budni, Ludwig, Eckert, Adams, ONExpress und Barbarino.

Um eine Ein- oder Auszahlung vorzunehmen, wird in der N26 App ein Barcode generiert und an der Kasse vorgezeigt. Die Transaktion wird in Echtzeit gebucht. Auszahlungen sind unlimitiert kostenlos.

Die Kreditkarte

Im Leistungsumfang der Kontoführung ist eine MasterCard enthalten. Es handelt sich um eine Debit-MasterCard; der Verfügungsrahmen entspricht dem des Kontos, Umsätze werden dem Konto sofort belastet. Eine Maestro Karte ist auf separaten Antrag hin erhältlich und ebenfalls kostenlos. Voraussetzung für die Bestellung ist ein Guthaben in Höhe von mindestens 100 EUR auf dem Girokonto. Ersatzkarten kosten 10 EUR bzw. 25 EUR bei Expressversand. Für 130 EUR kann die Serviceleistung Emergency Cash Advance genutzt werden. Dabei werden im Notfall max. 500 EUR über Western Union zugestellt.

Das Onlinebanking

Neben Cash26 hat die Bank weitere Dienste in das Konto integriert.

MoneyBeam

In die App wurde der Dienst „MoneyBeam“ integriert. Dieser ermöglicht das Senden von Geld an Kontakte aus dem eigenen Telefonbuch per E-Mail oder SMS. An andere N26-Kunden können auf diesem Weg 1.000 EUR, an andere Empfänger 100 EUR pro Tag versendet werden. Der Empfänger muss weder ein N26 Konto noch die App selbst besitzen. Er erhält einen sieben Tage gültigen Link per E-Mail oder SMS, über den er sich das Geld via Banküberweisung abholen kann.

TransferWise

In der N26 App findet sich das Angebot des Londoner FinTechs TransferWise. Über den Dienst können Auslandsüberweisungen in fremder Währung zu relativ niedrigen Kosten abgewickelt werden. Für den Umtausch von EUR in USD und die Überweisung zum Empfänger in Übersee fallen z. B. 0,50 % Gebühren an. Umgetauscht wird zum „echten Devisenmittelkurs“. TransferWise basiert auf einem Peer-to-Peer-Prinzip.

Haushaltsrechnung mit künstlicher Intelligenz

In der App gibt es einen Haushaltsrechner mit künstlicher Intelligenz. Diese erkennt automatisch, in welche Kategorie (z. B. Abo, Miete, Shopping, Gehalt usw.) ein Umsatz fällt und ordnet alle Posten entsprechend zu. Dadurch kann bei Gelingen ohne eigenen Aufwand eine Haushaltsrechnung erstellt werden.

Verwaltung des Kontos

Die Kontoführung ist vollständig via Smartphone App möglich. Es besteht aber auch die Möglichkeit, am Rechner auf das Onlinebanking zuzugreifen. Der Kundenservice kann über einen in die App integrierten Chat, aber auch telefonisch und per E-Mail kontaktiert werden. Der Login am Smartphone ist wahlweise mittels Passwort oder Fingerabdruck möglich. Via App können u.a. Limits für Kartenzahlungen, Barverfügungen und Auslandsumsätze eingerichtet und geändert werden. Über Umsätze werden Kontoinhaber via Push-Nachricht informiert.

N26 unterstützt Neukunden beim Kontowechsel lediglich mit Formularen kostenlos. Für den darüber hinausgehenden Kontowechselservice werden Gebühren fällig: Jeweils 5,00 EUR für die Unterrichtung von Lastschriftempfängern und Gutschriftenzahlern und weitere 10,00 EUR für die Einrichtung von Daueraufträgen. Boni für Neukunden wie z. B. Startguthaben gibt es nicht.

Jetzt N26 Konto eröffnen

Service& Sicherheit

Die Kontoeröffnung erfolgt über ein vollständig digitale Antragstrecke und kann gänzlich am Smartphone und ohne Ausdruck oder Gang zur Post vorgenommen werden. Nach der Eingabe einiger Personendaten und der Einwilligung zur SCHUFA-Klausel wird der neue Kunde mittels Videoident legitimiert. Sofort danach steht das Konto zur Verfügung.

Habenzinsen, Einzahlungen, Scheckverkehr

Einzahlungen über Cash26 sind bis 100 EUR pro Kalendermonat kostenlos, Betragsanteile darüber werden mit 1,5 % belastet. Guthaben auf dem Girokonto werden nicht verzinst. Scheckverkehr wird nicht angeboten.

TANs und Kontoauszüge: Keine TANs, nur elektronisch Auszüge

Kontoauszüge werden monatlich in elektronischer Form zur Verfügung gestellt und sind kostenlos. Transaktionen können als CSV exportiert werden. TANs gibt es beim N26 Girokonto nicht. Aufträge werden durch eine Kombination von Passwörtern/PINs autorisiert.