Onlinekonto bei der Fidor Bank

 Maestrokarte
Kreditkarte
KOSTEN0,00 € pro Jahr0,00 € pro Jahr
HABEZINS0,0 % / Jahr0,0 % / Jahr
DISPOZINS5,99 % / Jahr
ABHEBUNGSGEBÜHREN National0,00 € bei maximal 2 Abhebungen pro Monat. Danach 2€/Abhebung.0,00 € bei maximal 2 Abhebungen pro Monat. Danach 2€/Abhebung.
ABHEBUNGSGEBÜHREN International0,00 € bei maximal 2 Abhebungen pro Monat. Danach 2€/Abhebung.0,00 € bei maximal 2 Abhebungen pro Monat. Danach 2€/Abhebung.
KARTENZAHLUNG National0,00 €0,00 €
KARTENZAHLUNG International0,00 €0,00 €
ONLINEFUNKTIONENBanking App für iOS and Android, Social Triading, Edelmetalle erkäuflich, Fremdwährungskonten

Die Fidor Bank mit Sitz in München ist eine relativ kleine Bank (40 Mitarbeiter und 300 Mio. EUR Bilanzsumme in 2014), die sich als Innovationstreiber bei der Digitalisierung im Bankgeschäft versteht. Der Geschäftsbetrieb wurde im Jahr 2009 mit Vollbanklizenz aufgenommen. Seit 2016 befindet sich die Fidor Bank im Besitz der französischen Bankengruppe BPCE. Die Fidor Bank steht hinter den Angeboten vieler anderer Marken und wickelt z. B. Kredite von Smava ab, eröffnet Konten für die italienische Telefonica und unterhält Kooperationen mit Kryptowährungsbörsen wie z.B. Kraken.com oder Bitcoin.de.

Jetzt Konto  bei Fidor eröffnen

Das Girokonto im Detail

Das Girokonto

Die Fidor Bank bietet mit dem „Smart Girokonto“ ein kostenloses, privates Girokonto inklusive gratis Debit-Kreditkarte von Mastercard. Die Bank versteht sich als Innovationstreiber bei der Digitalisierung des Bankgeschäfts und hat das Konto mit diversen Extras ausgestattet.

Die Konditionen in Kurzform: Es fallen keine Grundgebühren an, der Überweisungs- und Lastschriftverkehr ist inklusive, die separat zu beantragende Fidor Smart Card ist gebührenfrei, der optionale Dispositionskredit kostet 6,13 % effektiv pro Jahr.
Die Fidor Bank verzichtet auf einen Mindestgehaltseingang, während dies bei anderen Banken zu Kontoführungsgebühren führen könnte, ist dies bei Fidor nicht der Fall.

SEPA Überweisungen sind ebenso wie Geldeingänge und die Teilnahme am Lastschriftverkehr kostenlos. Auch Daueraufträge können kostenlos eingerichtet werden. Für Rücklastschriften (unabhängig davon, ob diese auf einen Widerspruch des Kunden oder mangelnde Kontodeckung zurückzuführen sind) stellt die Bank kein Entgelt in Rechnung.
Der Einreicher muss allerdings 3,00 EUR zahlen und wird diese dem Kontoinhaber ggf. separat in Rechnung stellen. Verlangt der Einreicher nach einer geplatzten Lastschrift eine höhere Gebühr, kann der Kontoinhaber unter Hinweis auf das durch die Fidor Bank ausgewiesene Entgelt für Einreicher den geringeren Schaden nachweisen und eine Herabsetzung der Gebühr verlangen.

Für Auslandsüberweisungen in die meisten Nicht-SEPA Länder fällt eine Gebühr in Höhe von 5,00 EUR an.

Barverfügungen: Begrenzt kostenlos

Mit der Fidor Smart Card sind zwei kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat an allen Geldautomaten (mit MasterCard Signet) weltweit möglich. Es können allerdings Gebühren des Automatenbetreibers anfallen. Ab der dritten Abhebung fällt eine Gebühr in Höhe von 2,00 EUR/Auszahlung an.

Es gibt einen Bonus für den Verzicht auf Barauszahlungen: Wird in einem Kalendermonat ganz auf diese Leistung verzichtet, schreibt die Fidor Bank 2,00 EUR, bei nur einer Auszahlung 1,00 EUR gut. Die Fidor Bank ist in keinem der großen Geldautomatenverbundnetzwerke vertreten und stellt keine eigenen ATMs.
Guthaben auf dem Girokonto werden nicht verzinst. Scheckverkehr bietet die Fidor Bank nicht an. Bareinzahlungen sind nicht möglich. Einzahlungen zugunsten des Kontos sind jedoch über den Dienst Giropay in Echtzeit möglich. Dafür fällt eine Gebühr in Höhe von 1 % an, die vom Einzahlungsbetrag abgezogen wird.

Der Dispo bei Fidor

Dispositionskredite werden auf Antrag des Kunden eingerichtet. Der Antrag kann via Onlinebanking gestellt werden und wird sofort beantwortet: Die Fidor Bank teilt innerhalb von Sekunden mit, welcher Kreditrahmen eingerichtet werden kann und stellt diesen bei Annahme durch den Kunden auch in Echtzeit zur Verfügung. Der Nominalzins beträgt 5,99 %, die Zinsbelastung erfolgt quartalsweise, was einem Effektivzins in Höhe von 6,13 % entspricht.

Die Kreditkarte (Fidor Smart Card)

Mit dem Girokonto wird automatisch die Fidor Debit MasterCard Digital eingerichtet. Die digitale Kreditkarte ist sofort einsatzbereit und kostenlos. Sie kann auf Antrag durch die Fidor Smart Card, eine übliche Plastikkreditkarte, ersetzt werden. Die Fidor Smart Card ist mit einer MasterCard- und einer Maestro-Funktion sowie einem NFC Chip zum kontaktlosen Bezahlen ausgestattet. Der Antrag erfordert eine Bonitätsprüfung, auch wenn der Verfügungsrahmen der Karte „i.d.R.“ (so der Wortlaut im Preisverzeichnis) dem Verfügungsrahmen/Guthaben des Girokontos entspricht.

Die Fidor Smart Card wird ohne Jahresgebühr zur Verfügung gestellt. Es gibt kein Auslandseinsatzentgelt und keinen Wechselkurszuschlag. Einzige Ausnahme: Umsätze in Wettbüros, Casinobetrieben und bei Lotteriegesellschaften werden mit 3 % belastet. Partnerkarten sind nicht erhältlich, Ersatzkarten kosten 15 EUR.

Das Onlinebanking

Über das Onlinekonto können verschiedene weitere und teils bei anderen Banken in dieser Form nicht erhältliche Angebote und Funktionen genutzt werden. Die optische Vielfalt in der Hauptansicht des Girokontos täuscht dennoch etwas: Hinter vielen Angeboten z. B. im Bereich Crowdfundig, Ratenkredit und Social Trading stehen externe Anbieter.
Der Zugriff auf das Konto ist ausschließlich online möglich, da die Fidor Bank kein Filialnetz besitzt. Via Onlinebanking können z. B. Limits für den Überweisungsverkehr, Barauszahlungen und Kartenzahlungen festgelegt und Karten via Geoblocking für bestimmte Länder gesperrt werden.

Sparbriefe und Kapitalbriefe

Über das Girokonto können Spar- und Kapitalbriefe der Fidor Bank innerhalb von einer Minute erworben werden. Kapitalbriefe sind nachrangige Schuldverschreibungen und damit riskanter, aber auch einträglicher.

Edelmetalle

Kontoinhaber können Edelmetalle (Gold, Silber, Platin, Palladium) in wenigen Sekunden kaufen, verkaufen sowie einlagern lassen. Die Gebühren für Käufe reichen je nach Edelmetall von 3,24 % bis 6,02 % des Nettopreises, beim Verkauf fallen 0,50 % an, die Lagerung kostet 0,15 % bis 0,78 % p.a. Es ist möglich, Edelmetalle an andere Fidor Konten zu senden. Die Gebühr in Höhe von 1,49 EUR trägt der Empfänger.

Fremdwährungen

Es besteht die Möglichkeit, ein Fremdwährungskonto für bis zu zehn Fremdwährungen zu führen. Das Konto ist kostenlos, der Kauf von Fremdwährungen ab 100 EUR möglich. Abhängig vom Handelsvolumen werden 1,50 % bis 3,0 % pro Trade belastet, gehandelt wird zu einem nicht näher spezifizierten Devisengeldkurs.

TANs und Kontoauszüge

Transaktionen und andere Funktionen in der Kontoverwaltung werden mit dem mobile TAN Verfahren autorisiert. Die Fidor Bank stellt keine Gebühren für TANs in Rechnung. Auch elektronische Kontoauszüge sind kostenlos. Für auf Kundenwunsch postalisch versandte Auszüge fällt pro Dokument eine Gebühr in Höhe von 3,00 EUR zzgl. Porto an.

Jetzt Konto  bei Fidor eröffnen

Service& Sicherheit

Die Eröffnung des Kontos ist innerhalb weniger Minuten am Bildschirm möglich, Ausdrucke und ein Gang zur Post sind nicht erforderlich. Die Identität von Neukunden wird mit dem Videoident Verfahren festgestellt, das am Smartphone oder an einem Rechner mit Webcam vorgenommen werden kann. Erforderlich ist ein gültiges Ausweisdokument. Die Fidor Bank lässt das Verfahren durch die ID Now GmbH durchführen.

Einen Kontowechselservice und Prämien (z. B. Startguthaben) für Neukunden gibt es nicht.

Geld-Notruf und Geldleihe von Freunden

Kontoinhaber können sich untereinander zinsfrei Geld leihen. Möglich sind 5-500 EUR. Dafür fällt eine vom Empfänger zu zahlende Gebühr in Höhe von 0,49 EUR.

Über den „Geld-Notruf“ verleiht die Bank Geld an Kontoinhaber. Bei erstmaliger Beantragung sind 100 EUR mit 30 Tagen, ab der zweiten Beantragung 199 EUR mit 60 Tagen Laufzeit möglich. Die Kosten betragen jeweils 6,00 EUR. Der Geld-Notruf erfordert eine Bonitätsprüfung.

Community und Bonusprogramm

Es gibt eine Community, über die Fragestellungen rund um Finanzen beantwortet werden können. Für die aktive Teilnahme dort und diverse weitere Aktivitäten zahlt die Fidor Bank Kunden Prämien.